Inhalt

Neue Rechtslage für legale Online Casinos in Deutschland

Inga Albrecht
von Inga Albrecht

Die gesetzlichen Bestimmungen für Online Casinos in Deutschland haben sich grundlegend verändert. Im Sommer 2021 wurde ein neues Glücksspielrecht eingeführt, das eine bedeutende Neuerung mit sich brachte: Erstmals erhielten die Anbieter die Möglichkeit, eine Lizenz für Casino-Spiele zu beantragen. Trotz dieser Fortschritte gibt es jedoch weiterhin kontroverse Diskussionen über Online-Casinos, insbesondere in Bezug auf potenzielle Risiken. Um Spieler vor Betrug und Missbrauch zu schützen, hat der Gesetzgeber strenge Vorschriften erlassen. Diese Regelungen betreffen nicht nur das Angebot an Spielen, sondern beziehen sich auch auf den Spielerschutz in Bezug auf Einsätze. 

Legale Online-Casinos: Notwendige Maßnahmen im Überblick 

Um in Deutschland legal Glücksspiele anbieten zu dürfen, sind verschiedene Maßnahmen seitens der Echtgeld Online Casinos erforderlich. Diese umfassen sowohl Prüfverpflichtungen als auch einen äußerst strikten Spielerschutz. Zudem wird die Spielauswahl durch den neuen Staatsvertrag eingeschränkt. Legale Online-Casinos setzen daher auf umfassende Sicherheitsvorkehrungen, um ihre Lizenz zu erhalten.  Zu den wesentlichen Maßnahmen gehören: 

  1. Einzahlungslimit: Gemäß dem neuen Glücksspielrecht können Spieler maximal 1.000 Euro pro Monat auf ihr Nutzerkonto einzahlen. Diese Obergrenze gilt für alle Casinokonten eines Spielers und kann nicht umgangen werden.
  2. Spielzeitbeschränkung: Um exzessives Spielen zu verhindern, wurden zeitliche Beschränkungen eingeführt. Zwischen einzelnen Spielen müssen nun Pausen eingehalten werden, um sicherzustellen, dass in einer festgelegten Zeiteinheit nur eine bestimmte Anzahl von Spielen möglich ist.
  3. Sperrdatei: Zur zentralen Verwaltung des Spielerschutzes wurde eine Sperrdatei eingeführt. Hier werden Spieler erfasst, die entweder freiwillig auf Glücksspiele verzichten oder gesperrt sind. Diese zentrale Datei gewährleistet, dass ein Spieler nicht mehr online spielen kann.
  4. Einsatzlimit: Neben Einzahlungslimits gibt es auch Einsatzlimits, die durch den Staatsvertrag festgelegt sind. Die Einsätze sind auf 1 Euro pro Spiel oder Runde begrenzt.
  5. Panik-Button: Als neue Einrichtung ermöglicht der Panik-Button Spielern, sich per Knopfdruck für 24 Stunden selbst aus dem Spiel auszuschließen. Dies dient dem Schutz vor Spielsucht und gibt den Nutzern mehr Kontrolle über ihr Spielverhalten. Nach Ablauf der Sperrfrist ist wieder Zugang zum Spielangebot möglich. 
  6. Identitätsprüfung neuer Spieler: Die Verifikation dient nicht nur dem Schutz der Spieler, sondern ist auch gesetzlich vorgeschrieben. Bei der Anmeldung in Deutschland müssen Spieler eine strenge Identitätsprüfung durchlaufen. Dies wird in der Regel mittels VideoIdent-Verfahren durchgeführt, und das Spielerkonto wird erst nach erfolgreicher Verifikation freigegeben. 

Diese vielfältigen Maßnahmen dienen einem überlegten Spielerschutz. Der Gesetzgeber beabsichtigt, die Nutzer vor den Risiken der Spielsucht zu bewahren. Gleichzeitig sind die Anbieter verpflichtet, das Spielverhalten der Spieler genau zu überwachen und bei erkennbaren Problemen aktiv zu werden. 

Diese Schutzmaßnahmen und Regeln gelten für alle Plattformen, unabhängig davon, ob die Nutzer mit dem Handy oder dem PC spielen. Die Einhaltung dieser Vorschriften zum Spielerschutz ist in jedem Fall verbindlich. 

Auswirkungen auf deutschen Glücksspielmarkt 

Die beschriebene Änderung in der deutschen Rechtslage für legale Online Casinos hat potenziell mehrere Auswirkungen auf den Markt: 

  1. Verstärkter Spielerschutz: Die Einführung strenger Maßnahmen wie Einzahlungslimits, Spielzeitbeschränkungen, die Sperrdatei und den Panik-Button zielt darauf ab, den Spielerschutz zu stärken. Diese Schutzmechanismen sollen dazu beitragen, exzessives Spielen zu verhindern, potenzielle Spielsucht einzudämmen und die Kontrolle über das eigene Spielverhalten zu verbessern.
  2. Einschränkungen bei Spielauswahl und -angebot: Durch den neuen Staatsvertrag sind legale Online Casinos dazu verpflichtet, ihre Spielauswahl gemäß den gesetzlichen Vorgaben einzuschränken. Dies könnte zu einer Anpassung des Angebots führen, um den rechtlichen Anforderungen zu entsprechen. Dies könnte auch Auswirkungen auf die Attraktivität bestimmter Spiele haben.
  3. Höhere Anforderungen an Anbieter: Die erforderlichen Maßnahmen, wie die Identitätsprüfung, erfordern von den Online Casinos eine erhöhte Compliance und technische Infrastruktur. Anbieter müssen sicherstellen, dass sie den rechtlichen Anforderungen gerecht werden, um ihre Lizenz zu erhalten und zu behalten.
  4. Potenzielle Veränderungen im Marktverhalten: Die neuen Vorschriften könnten zu Veränderungen im Marktverhalten führen, da Spieler und Anbieter gleichermaßen ihre Strategien an die neuen rechtlichen Rahmenbedingungen anpassen müssen. Dies könnte auch zu einer verstärkten Konkurrenz um die Einhaltung der höheren Standards führen. 

Insgesamt weisen die beschriebenen Maßnahmen darauf hin, dass der deutsche Markt für Online Casinos nun verstärkt auf Spielerschutz und rechtliche Compliance ausgerichtet ist. Die Auswirkungen werden in den kommenden Jahren sichtbar werden, wenn sich Spieler und Anbieter an die neuen Bestimmungen anpassen und diese in ihre Geschäftspraktiken integrieren. 

Unsere Meinung 

Unsere Meinung zu der beschriebenen Änderung in der deutschen Rechtslage für legale Online Casinos ist positiv. Die verstärkten Maßnahmen zum Spielerschutz, darunter Einzahlungslimits, Spielzeitbeschränkungen und der Panik-Button, zeigen einen klaren Fokus auf die Sicherheit der Spieler und die Prävention von Spielsucht. Die Einführung einer zentralen Sperrdatei und die Begrenzung der Einsätze tragen ebenfalls dazu bei, einen verantwortungsbewussten Glücksspielmarkt zu fördern. 

Weitere Artikel

ERHALTE DIE BESTEN CASINO BONUS ANGEBOTE DIREKT IN DEINEN POSTEINGANG

Verpass nicht die neuesten Casino Testberichte, die aktuellen Boni oder exklusive Werbeaktionen. Werde noch heute Mitglied!

Durch deine Anmeldung bestätigst du, dass du unsere aktualisierten Bedingungen gelesen und akzeptiert hast.