Baccarat Online Spiel Bewertung

Baccarat ist ein altbewährtes und äußerst beliebtes Spiel, da die Regeln für den Spieler sehr simpel sind. Im Prinzip hat man nur eine Entscheidung zu treffen. Dabei hat man auch nur drei Optionen, was das Spiel sehr übersichtlich gestaltet.

Die Herkunft von Baccarat ist sehr umstritten und deswegen kann man nicht mit Sicherheit sagen, woher es stammt. Fest steht aber, dass es in den 1950er Jahren einen Boom erfahren hat und - zeitgleich mit Blackjack - in Nordamerika sehr populär geworden ist. In vielen James Bond Filmen wird das Spiel auch dargestellt und man erkennt, dass es eher für die reichen Leute gemacht war.
Später entwickelten die Amerikaner das Mini-Baccarat, das dem normalen Baccarat sehr ähnelt. Es wurde konzipiert, um der breiten Masse zugänglich zu machen. Das Mini-Baccarat ist auch die Variante, die größtenteils in Onlinecasinos angeboten wird.

Spielvarianten

Wie bereits erwähnt, gibt es das Mini-Baccarat. Es unterscheidet sich so gut wie gar nicht vom Punto Banco. Merkmale für Mini-Baccarat sind, dass der Banker immer die Rolle des Dealers erfüllt. Das bedeutet, der Spieler selbst muss sich nicht um den Verlauf des Spiels kümmern. Er wird lediglich dazu aufgefordert, eine Wette zu platzieren. Mini-Baccarat wird außerdem auf dem gleichen Tisch wie Blackjack gespielt, es ist dennoch ein völlig anderes Spiel. Es finden bis zu sechs Spieler Platz an einem Mini-Baccarat Tisch, gegeben werden trotzdem nur zwei Blätter. Eins für den Banker und eins für den Spieler.

Chemin de fer wird die französische Variante des Spiels genannt, in der jeder Spieler nacheinander den Dealer spielt. Dies ist auch die Variante, die in James Bond Filmen gezeigt wird.

Baccarat Online - Spielregeln

Zu Beginn setzt der Spieler seine Wette. Man wettet entweder, dass der Banker gewinnt, der Spieler gewinnt oder auf ein Unentschieden. Die Siegeswetten haben eine Auszahlungsquote von 1:1. Die Auszahlungsquote beim Unentschieden ist 8:1.
Setzt man auf die Bankerhand, muss man im Siegesfall eine 5% (variiert bei verschiedenen Anbietern) Kommission bezahlen. Die wird Online jedoch automatisch vom Gewinn abgezogen. Das Ziel des Spiels ist es, möglichst nah an eine Neun heranzukommen. Das Ass besitzt den Wert eins, die Zahlen eins bis neun jeweils ihren eigenen Wert, zehn und Kopfkarten haben einen Wert von null. Hat man mehr als zehn, wird von dem Wert zehn abgezogen. Man kann also nicht mehr als neun haben.

Sonderregelung

Hat man als Spieler einen Wert von acht oder neun, gilt das als automatischer Sieg, es sei denn, die Bank hat den selben Wert. Dann ist ein Unentschieden. Hat der Spieler einen Wert von sechs oder sieben, passiert nichts. Bei einem Wert von null bis fünf, zieht der Spieler eine dritte Karte. Der Banker hat kompliziertere Regeln für das Ziehen einer dritten Karte, hat aber die freie Wahl, ob sie ziehen möchte. Dementsprechend hat die Bank einen geringen Hausvorteil (ca. 1,24%). 

Symbole

Beim Online Baccarat hat man keine besonderen Symbole zu beachten. Man muss lediglich auf den Wert der Chips achten, mit denen man eine Wette platziert und auf das Feld klicken, auf das man setzt. Entweder auf den Spieler, Banker oder auf ein Unentschieden. Offline sowie Online hat das Spiel den Vorteil, dass man keine Vorkenntnisse benötigt, um mitspielen zu können. Sie können also gleich loslegen.

Tipps und Strategien

Es gibt eine Strategie, die statistisch den größten Erfolg verspricht. Und diese Strategie ist das Setzen auf die Bankerhand. Dadurch, dass die Bank selbst entscheiden kann, ob sie eine dritte Karte ziehen will, hat sie einen geringen Vorteil. Der Spieler hingegen muss in bestimmten Situationen eine Karte ziehen. Beim Setzen auf die Bankerhand, hat die Bank nur noch einen Hausvorteil von 1,06%. Das ist etwas geringer, als der Hausvorteil auf die Spielerhand. Trotz der fünfprozentigen Kommission hat man bei dieser Strategie die besten Erfolgschancen, am Ende mit einem Gewinn rauszugehen.

Was man auf keinen Fall - höchstens zum Spaß - tun sollte, ist, auf ein Unentschieden zu tippen. Zwar beträgt hier die Auszahlungsquote 8:1, doch dieser Fall trifft nur ca. zu zehn Prozent ein. Dadurch lohnt es sich so gut wie gar nicht, auf ein Unentschieden zu wetten.

Plattformen

Baccarat Online kann man auf nahezu allen Plattformen spielen. Man kann es im Browser spielen, auf verschiedensten Plattformen. Zum Beispiel auf Dunder. Diese Variante ist sehr komfortabel, da man dafür nicht aus dem Haus gehen muss. Außerdem kann man nach dem ersten Einzahlen schon innerhalb von 48 Stunden ausgezahlt werden, wenn man zum Beispiel PayPal benutzt.

Eine weitere Plattform ist das Smartphone. Im Google Playstore und auch im Appstore gibt es zahlreiche Baccarat Apps. Sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige. Auf jeden Fall ist diese Variante aber auch sehr schön, da man von unterwegs spielen kann.

Nicht zu vergessen sind natürlich Tablets und andere Geräte mit Zugang zum Internet und Apps. Auch dort gelten die Vorteile, die man auf dem Smartphone hat. Man hat dazu sogar noch einen größeren Bildschirm, was für mehr Komfort sorgt.

Resümee

Baccarat ist ein tolles Casinospiel, da man nur minimale Kenntnisse braucht, um direkt loszulegen. Es gibt keine komplexen Strategien - setzen Sie lediglich auf die Bankerhand - und auch keine überflüssigen Symbole, über die man sich Gedanken machen muss. Der Banker, bzw. beim Baccarat Online der Computer kümmert sich um den gesamten Spielablauf und Sie müssen lediglich eine Wette setzen. Es ist schwierig, ein Casinospiel zu finden, dass anfängerfreundlicher ist. Dadurch, dass man auf so gut wie jeder Plattform Baccarat spielen kann, ist man an keine Orte oder Zeiten gebunden und kann spielen, wann immer man Lust darauf hat. Das macht Baccarat zu einem großarten Casinoerlebnis!

Sehen Sie sich jetzt nach einer Plattform um und beginnen Sie Baccarat Online zu spielen!